• Einfamilienhaus Münster
  • Einfamilienhaus Münster
  • Einfamilienhaus Münster
  • Einfamilienhaus Münster
  • Einfamilienhaus Münster
  • Einfamilienhaus Münster
  • Einfamilienhaus Münster
  • Einfamilienhaus Münster
  • Einfamilienhaus Münster

Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung in Münster

Der Bau eines Einfamilienhauses ist wie keine andere Bauaufgabe an die individuellen Wünsche und Bedürfnisse des Bauherren gebunden. Daher gibt es auch keine allgemeingültigen Standards.

Die Bauherren dieses Hauses kamen mit festen Vorstellungen zu uns. Zweigeschossig sollte das Haus sein, offen und großzügig verglast. Öffentliche Bereiche wie Wohnen, Essen und Küche sollten streng von den Schlafräumen getrennt sein. Eine Einliegerwohnung, die derzeit als Arbeits- und Gästebereich genutzt wird, soll den familieren Bedürfnissen entsprechend auch als Wohnbereich von Großeltern oder erwachsenen Kindern nutzbar sein.

Der Bebauungsplan sah aber eine eingeschossige Bauweise vor, sodass wir zunächst das Baurecht für das geplante Wohnhaus schaffen mussten.

Wir haben für das Haus regionale, „westfälische“ Materialien vorgeschlagen. Der Klinker stammt von einem örtlichen Klinkerwerk. Der Farbton der braun lasierten Holzfenster ist an den gewählten Klinker angepasst. Die Betonfertigteile des Vordachs im Eingangsbereich und des Galerie-Balkons zum Garten kontrastieren die Materialien des Klinker und der Holzfassade im Bereich der Garage und des Eingangs. Die auskragenden Bauteile sind somit in Ihrer baukonstruktiven Materialität ebenfalls ablesbar.

Zur Straße gibt sich das Haus trotz der großen Verglasung des Flures im Obergeschoß eher geschlossen. Die nach Süden orientierte Gartenfassade öffnet sich großzügig, hier schaffen die entsprechenden Rücksprünge angemessene Aufenthaltsbereiche im Freien und dienen gleichzeitig als Sonnenschutz. Der Sichtschutz als Senkrechtmarkise liegt dabei in der äußeren Ebene, sodass bei abgesenkten Markisen eine geschützte Zwischenzone entsteht, welche im Erdgeschoss auch als Außenbereich der Sauna dient.

Zentraler Punkt gemeinsamen Lebens im Haus ist der große Esstisch für 10 Personen mit zugeordneter, offener Küche. Anschließend, aber durch drei Stufen auch in der Ebene getrennt, befindet sich der Wohnraum mit Kamin. Im Obergeschoß sind die Individualräume der Familie. Zwei Kinderzimmer mit Bad, sowie der Elternbereich mit Bad und Ankleide. Ein Wäscheschacht in den Keller erleichtert das Aufräumen und die Hausarbeit.

Eine gute ökologische Bilanz und geringe Nebenkosten sind für unsere Projekte Standard. Das Haus verfügt über eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung und aktiver Befeuchtungsstrecke zur Regulierung der Raumluftqualität. Die Beheizung erfolgt über eine Fußbodenheizung mit einer Gas-Brennwertanlage. Prinzipiell ist das System aber so ausgelegt, dass die Umstellung auf eine Wärmepumpenversorgung möglich ist. Damit hätte das Haus die Bilanz eines „Passivhauses“. Die Heizungsanlage wird durch Solarthermie unterstützt, die weitere Nutzung von Solarenergie ist ebenfalls vorgerüstet.